Befreiung von Kindergartenbeiträge

Sehr geehrte Herr Bürgermeister,
 
Die Bürgerpartei beantragt, der Rat möge beschließen, (Phase I) dass künftig Kinder, deren Eltern/Elternteile ein Jahreseinkommen unter 24.000 Euro haben, von den Kindergarten- gebühren zu befreien sind. (Phase II) Der Rat möge beschließen die Verwaltung zu beauftragen Finanzierungsmittel aufzuzeigen um alle Kinder/Eltern im Stadtgebiet von den Kindergartengebühren zu befreien.

Begründung:
Gerade Familien mit Kindern werden heutzutage extrem finanziell belastet. Eine Kommune /Gemeinde muss erkennen, dass die Zukunft in unseren Kindern liegt. Deshalb ist es die Pflicht einer Kommune Eltern zu entlasten, die sich entschlossen haben Kinder in diese Welt zu setzen. Wenn für sinnlose Prestigebauten wie Fellerpropeller, Bushaltestelle Bahnhof (Lurwegarkaden) oder eine Stadthalle Geld zur Verfügung steht, muss auch Geld für die Entlastung der erziehenden Eltern da sein.

In der Phase I sprechen wir hier von einer Summe von rund 72.000 Euro, die leicht aus dem laufenden Haushalt zu finanzieren sind. Zur Finanzierung der Phase II schlagen wir z.B. die Erlöse aus der künftigen Bauxhofnutzung vor.

Erkelenz, den 18.06.2008

Kommentare sind geschlossen.

Open chat
Kummerkasten-Bürgerpartei